STRATAK Strategie- und Taktik-Spiele
Tabletop-Modelle
Brettspiele
Impressum und mehr..
Zum Webshop: http://www.STRATAK.com - Bitte auf das Foto klicken.
Please click on foto to access webshop on http://www.STRATAK.com
Anklicken für Familienspiele
Familienspiele anderer Verlage. Über 3000 weitere Spiele sind bestellbar. Bei Interesse einfach eine formlose Mail an Info@STRATAK-Spiele.de senden.
Zum Webshop: http://www.STRATAK.com - Bitte auf das Foto klicken.
Please click on foto to access webshop on http://www.STRATAK.com
Anklicken für Figuren
Figuren für Tabletopspiele, zum bemalen und zum sammeln. Weitere Figuren sind bestellbar. Bei Interesse einfach eine formlose Mail an Info@STRATAK-Spiele.de senden.
Impressum:

WICHTIGER HINWEIS:

Von STRATAK-Spiele.de
werden keine Emails versendet!
Sollten Sie eine Email erhalten, ist der Absender gefälscht!!!


STRATAK-Spiele
René Lamotte
Katharinenstr. 6
D-65760 Eschborn


Email: Info@STRATAK-Spiele.de

Webshop: http://www.STRATAK.com


Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE271887168

Disclaimer: Mit Urteil vom 12.05.1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.

Wir haben auf unseren Seiten Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für alle diese Links gilt:

STRATAK-Spiele.de erklärt ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf der Homepage von STRATAK-Spiele.de und machen uns diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf der Homepage von STRATAK-Spiele.de angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die bei uns angemeldeten Links führen.
Mit Nutzung eines Links verlassen Sie unser Angebot und werden auf das Angebot eines anderen Anbieters verwiesen.



Empfehlungen zu Militärmuseen

Panzermuseum Munster
Viele interessante Panzer der Wehrmacht und der Bundeswehr.

Wehrtechnische Studiensammlung in Koblenz

Sehr günstiger Eintritt (z.Z. 1,50 Euro) und eine umfangreiche Sammlung von Panzern, Geschützen, Flugzeugen, besonderen Prototypen und die umfangreichste Gewehr- und Pistolensammlung, die ich je gesehen habe. Alleine das restaurierte 28cm Geschütz ist eine Reise wert. Wenn ihr mal hinkommt, versäumt nicht die Buchhandlung Collectiana um die Ecke: Jede Menge militärische Fachbücher.
Soldaten haben gegen Vorlage des Ausweises freien Eintritt.

Ebenfalls empfehlenswert ist das


Technikmuseum in Sinsheim.

Einige Panzer und Flugzeuge im Aussengelände, sowie Panzerdioramen im Original mit einigem Zusatzmaterial.
In Sinsheim findet auch im Frühjahr die Messe „Faszination Modellbau“ statt. Am Wochenende mit freier Flugshow auf dem Aussengelände, sofern das Wetter mitspielt.


Mein Lieblingsmuseum ist das

US Air Force Museum

bei der Wright Patterson Air Force Base in Dayton, Ohio, USA - Eintritt frei (zumindest als ich da war).

Auch gut: Das

PIMA Air and Space Museum

in Tucson, Arizona, USA. Hier stehen die meisten Flugzeuge im Freien aufgrund des trockenen Klimas. Es gibt auch eine weitere Halle für Raketenentwicklungen. Falls ihr hinfliegt und ein Auto mietet, seht euch auch die Flugzeugschrottplätze, bzw. Lagerplätze in der Nähe des Museums an. Beeindruckend!

In Washington D.C., USA gibt es das ebenfalls interessante

Smithsonian Air and Space Museum


(o.ä.) an der Mall, Eintritt frei. Hier steht u.a. eine V2 in der Eingangshalle.
Der Eintritt war ebenfalls frei.

Außerdem gibt es noch ein Marinemuseum

in Washington D.C. in der u.a. die Schiffsglocke des Schlachtschiffes Tirpitz oder des Kreuzers Prinz Eugen hängt.

Für Raketeninteressierte gibt es auch beim Fort Bliss in El Paso, Texas, USA ein

Flugabwehrmuseum.

Für Schiff-Fans kann ich in den USA das Schlachtschiff

USS Alabama in Mobile, Alabama, USA

empfehlen - mit begehbarer Babette eines großen Geschützturms. Nebenbei kann man sich auch ein US U-Boot ansehen und darüber staunen, was die Amerikaner als „eng“ in einem U-Boot bezeichnen, wenn man sich dagegen das Typ VII U-Boot in Laboe beim Marineehrenmal nördlich von Kiel ansieht.

US U-Boote

gibt es auch in San Francisco, Kalifornien, USA und in Buffalo nicht weit von den Niagara Fällen. In Buffalo gibt es auch noch den ältesten U-Boot Typ, der Atomraketen verschießen konnte, sowie einen Raketenkreuzer und einen Zerstörer.

Empfehlenswert ist auch der Flugzeugträger

USS Intrepid im Hafen von Manhatten, New York, USA.

Hervorragend ist auch das

Imperial War Museum Duxford

in England, nicht weit von Cambridge.

Besonders empfehlenswert sind hier die Flugshows, z.B. Flying Legends, dazu gibt es hier weitere Infos:


The Fighter Collection


Norwegische Museen:

Wer z.B. mit den Hurtigruten nach Norwegen fährt, sollte das 


Flugzeugmuseum in Bodoe

besuchen (auf der Nordroute). In der linken Halle ist die militärische Ausstellung mit vielen interessanten Details zum Norwegenfeldzug und der Tragik der norwegischen Luftwaffe, diverse britische Flugzeuge, eine schöne Catalina und auch Waffensysteme der Nachkriegszeit sowie ein Ju 88 Wrack mit Diorama Display. In der rechten Halle stehen überwiegend zivile Flugzeuge, u.a. eine schöne Ju 52 mit Schwimmern.

In Trondheim gibt es neben dem Dom den ehemaligen Sitz des Erzbischofs, ein

Militär- und Widerstandsmuseum, das einen weiten Zeitbereich über die Kriege mit Schweden, den Widerstand im 2. Weltkrieg bis hin zur moderneren Armee austellt. Hier sind einige Ausrüstungsgegenstände, Handwaffen und Geschütze ausgestellt. Der Eintritt ist kostenlos (eine Besonderheit in Norwegen!).


In Bergen gibt es ein Marinemuseum  bei der Festungsanlage, das sich unter anderem auch den norwegischen Widerstandskämpfern widmet. Auch hier ist der Eintritt frei. Teilweise gibt es deutsche Erklärungen.


Auch interessant ist das kleine
Kriegsmuseum in Svolvaer
mit vielen kleinen Ausstellungsstücken und Berichten. In der Regel ist das Museum geöffnet, wenn ein Hurtigrutenschiff anlegt:
Lofoten Krigsminnemuseum

Außerdem befindet sich in
Vardoe
die nördlichste Festung der Welt - nett und einen Besuch wert, wenn man dort sowieso anlegt.


In Santa Domingo in der Dominikanischen Republik gibt es ein kleines Militärmuseum mit ein paar Panzern. Hier steht zumindest der einzige japaische Typ 97 Chi-Ha, den ich bisher gesehen habe. Das Museum kostet Eintritt.


In Valletta auf Malta gibt es ebenfalls ein kleines Militärmuseum in der Festungsanlage mit ein paar Informationen zu der dort stationierten Marine und den Luftkämpfen über Malta. Hier steht auch ein Rumpf einer Gloster Gladiator in maltesischer Tarnbemalung. Da sich das Museum in einem Gewölbe befindet, reichte der Platz leider nicht mehr, um die Tragflächen zu montieren.

Das Museum kostet Eintritt.


Bei La Palma auf Mallorca gibt es eine Festungsanlage mit Geschütztürmen und Museum. Das Museum ist vormittags geöffnet und der Eintritt ist frei. Neben diversen Küstengeschützen stehen auch einige 88 mm Flak und 5 cm Pak herum. Allerdings auf der dem Museum abgewandten Seite auf einem Platz - sofern sie noch dort stehen. Wer mit einem Aida Schiff der Sphinx Klasse in La Palma gegenüber der Innenstadt und in großer Entfernung zur Innenstadt liegt, braucht nur den Hafenbereich verlassen und sieht schon die Geschütztürme. Beim Hafentor fährt auch die Buslinie 1 Richtung Innenstadt.


Der Betreiber dieser Homepage distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten aller hier aufgeführten Links.
Mit Nutzung eines Links verlassen Sie unser Angebot und werden auf das Angebot eines anderen Anbieters verwiesen.

STRATAK Strategie- und Taktik-Spiele  | Info@STRATAK-Spiele.de

to Top of Page